Pressemitteilung: Bürgerbeteiligung erfolgreich beendet

  • Veröffentlicht am: 2. Dezember 2016 - 7:11
Wohin geht die Reise?

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen hat seine Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Busliniennetzes in Isernhagen beendet. Die Verantwortlichen sind zufrieden mit der Resonanz und hoffen nun auf Berücksichtigung der Anregung im weiteren Prozess.

Die Region Hannover überarbeitet derzeit das regionale Busnetz mit dem Ziel, bis zum nächsten Jahr im Spätsommer Modifikationen im Netz zu planen und Verbesserungen zu erarbeiten. Von Ende Oktober bis Ende November hatten die Grünen daraufhin die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde nach Kritik und Anregungen gefragt. Die zahlreichen Eingaben sind nun in eine Stellungnahme eingeflossen.

„Wir wollten die Interessen der Bürger unserer Gemeinde von vornherein in diesem Prozess vertreten sehen“, sagt die Vorsitzende Carmen Merkel. „Wir haben die gesammelten und aufbereiteten Empfehlungen nun an die Region und an die Gemeinde zur weiteren Verwendung gegeben.“ Das Schreiben an die Region ist unten abrufbar.

Schwerpunkt der Rückmeldungen war die Notwendigkeit einer besseren Verknüpfung der Ortschaften untereinander, insbesondere auch die fehlende Verbindung zwischen den Altdörfern und Altwarmbüchen am späteren Abend und am Wochenende. Aber auch die Forderung nach besserer zeitlicher Abstimmung der Linien zur verlässlichen Gewährleistung von Umstiegsmöglichkeiten sowie die Berücksichtigung weiterer örtlicher Gegebenheiten flossen in das Schreiben ein.

Neben den schriftlichen Rückmeldungen sind zahlreiche Anregungen auch im direkten Gespräch geflossen. Die Grünen hatten zu diesem Zweck zwei Bürgersprechstunden in Neuwarmbüchen und Isernhagen H.B. angeboten. „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger ein Interesse daran haben, beteiligt zu werden, auch wenn es die Rechtslage nicht zwingend vorschreibt“, stellt Felix Schünemann, Co-Vorsitzender des Ortsverbandes, fest.

Ob und inwieweit die Vorschläge tatsächlich Berücksichtigung finden, hängt sicherlich auch von anderen, insbesondere wirtschaftlichen Faktoren ab, das wissen auch die Grünen. Dennoch sehen die Verantwortlichen in dem derzeitigen frühen Planungsstadium noch die größte Chance, eigene Ideen und Vorstellungen in die Gesamtplanung einfließen zu lassen.