Weitere Flüge in Langenhagen erwartet: Nachtruhe am Flughafen

  • Veröffentlicht am: 31. Mai 2017 - 8:06
Weitere Nachtflüge? (B90/Gr Isernhagen)

Die Ankündigung, dass der Flughafen Hannover als Standort für die Europa-Zentrale der Chinesischen Post fungieren soll, ist nur eine bedingt gute Nachricht für die Flughafenanwohner*innen. Denn einerseits bedeutet das Engagement der Chinesen, dass neue Arbeitsplätze entstehen; andererseits jedoch fällt zusätzlicher Flugverkehr an. Zwar werde vorerst lediglich mit zwei Frachtflügen pro Woche gerechnet -  langfristig angestrebt seien tägliche Flüge.

Dass jeder zusätzliche Flug grundsätzlich zu einer weiteren Verschlechterung der Lärmsituation führt, liegt auf der Hand. Doch auch die Befürchtungen der Anwohner*innen, dass diese zusätzlichen Flüge wiederum ausgerechnet in den Nachtstunden stattfinden könnten, sind nicht unbegründet - denn Nachtflüge nehmen mittlerweile einen nicht unerheblichen Teil der Flugbewegungen in Hannover ein. Das hat direkte Auswirkungen auf die Lebensqualität in den umliegenden Kommunen, denn der Lärm von Flugzeugen - wie Verkehrslärm generell - stört Nachtruhe und Schlaf. Wir GRÜNEN fordern deshalb, dem Lärmschutz und dem Erhalt der Gesundheit aller Anwohner*innen höchste Priorität einzuräumen. Die Vorgaben zum Betrieb des Flughafens durch Nachtflugverbot und Einschränkung des Flugverkehrs zu Tagesrandzeiten sind dem auf anderen deutschen Flughäfen üblichen Niveau anzupassen.

Der Flughafen Hannover-Langenhagen ist der einzige norddeutsche Flughafen ohne Flugpause in den Nachtstunden. Die derzeitige Betriebsgenehmigung sieht eine Betriebszeit von 24 Stunden vor und enthält keine Ruhepausen für den Nachtflugverkehr. Die aktuellen Regelungen für den Nachtflug am Flughafen Hannover-Langenhagen laufen am 31.12.2019 aus. Das Verkehrsministerium als Oberste Luftfahrtbehörde des Landes hat rechtzeitig über eine Verlängerung unter Berücksichtigung von Vorgaben zum Flugverkehr während der Nacht zu entscheiden.

Ein entsprechender Passus, die Nachtflugerlaubnis für den Flughafen Hannover über 2019 hinaus nicht mehr zu verlängern, ist Bestandteil des Programmentwurfs zur Landtagswahl 2018, der auf dem Landesparteitag am 10. und 11. Juni in Wolfenbüttel diskutiert wird.