Energiewende im SolarLokal thematisiert: Robert Habeck zu Besuch in Isernhagen

  • Veröffentlicht am: 1. September 2016 - 14:42
Heidrun Lemke, Felix Schünemann, Siegfried Lemke, Robert Habeck, Fabian Peters, Hans-Jürgen Beck, Carmen Merkel

Für uns Grünen ist der kommunale Ausbau von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz der entscheidende Baustein für den Klimaschutz. Die Bedeutung von Städten und Gemeinden in diesem Prozess wird zusätzlich deutlich, wenn man bedenkt, welch vielfältige Handlungsmöglichkeiten die Kommunen haben, da sie sowohl Planungs- und Genehmigungsstellen als auch Eigentümer von Flächen und Liegenschaften sowie Betreiber der Stadt- und Gemeindewerke sind.

Zu einem Gespräch zum Thema 'Kommunen als Motor der Energiewende' konnte der grüne Ortsverband am 29. August 2016 nun Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume und stellvertretender Ministerpräsident in Schleswig-Holstein, in Isernhagen begrüßen. Im Rahmen eines Fachgespräches im SolarLokal in Kirchhorst tauschten sich Habeck und Mitglieder des Ortsverbandes aus.

Gesprochen wurde über die Themen Erneuerbare Energien, Mobilität, kommunale Klimaschutzprogramme sowie die anstehende Kommunalwahl und grüne Handlungsstrategien im Allgemeinen. Auch das Thema Suedlink wurde in Zusammenhang mit der Energiewende nicht ausgespart: Insbesondere zu Suedlink haben die Isernhägener Grünen ihre kritische Haltung wiederholt deutlich gemacht, auf Alternativen verwiesen und ökologische Risiken angemahnt.

Im Ergebnis des Gespräches stand für die Beteiligten die Erkenntnis, dass wir unsere Anstrengungen nach der Wahl vor allem auf die Energiewende vor Ort konzentrieren sollten, nach dem Motto der Umweltbewegung global denken, lokal handeln. Deutlich wurde auch, dass die vorhandenen Rahmen in Isernhagen vielleicht gar nicht die schlechtesten sind und wir sie "nur" geschickt zu nutzen wissen müssen. Um als kleiner OV die uns gesetzten Spielräume dabei möglichst zielgerichtet auszugestalten, bedarf es vor allem einer grünen Tugend: Kreativität.

Einig waren sich alle Beteiligten, dass es schön wäre, Robert Habeck im Ergebnis unserer Anstrengungen in der Zukunft wieder einmal als Gast begrüßen zu können, um die dann hoffentlich erzielten Fortschritte gemeinsam auszuwerten.