Grüne eröffnen kontroverse Südlink-Diskussion in Norddeutschland

  • Veröffentlicht am: 31. Oktober 2014 - 17:52

p195jib2mb1huscgmk52cfe1r5l7.jpg

ja_EW-nein_Strtrass.jpg

Bisher hatten Kritiker des Stromnetzausbaus a´ la Strommonster-Trasse Suedlink es schwer ihre Fragestellung überhaupt zu Gehör zu bringen. Selbst die ersten Unterschriften der Petition des Umweltschutzvereins wurden auf Gemeinde- und Regionsebene nur widerwillig entgegengenommen.

Erst die CDU Burgwedel machte mit der Diskussion um die Vollverkabelung einen Anfang abseits der Tennet-Diskussion. Deshalb freuen wir uns, dass es [b]auf Initiative der Isernhägener Grünen[/b] auch Kritiker der Monsterstromtrassen zu Wort kommen.

Der Regionsverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt herzlich ein zur

[b]Informationsveranstaltung

am 11. November 19:30 Uhr

in der Üstra-Remise, Goethestraße 19, Hannover[/b]

(Stadtbahnlinie 10 oder 17, Haltestelle Goethestraße):

[h2]GRÜNE Energiewende und Netzausbau[/h2]

mit:

[box]

[b]Prof. Dr. Christian von Hirschhausen[/b], Technische Universität Berlin

[b]Stefan Wenzel[/b], Umweltminister Niedersachsen

[b]Oliver Krischer[/b], Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/DIE GRÜNEN

[b]Dipl.-Ing. Katrin Beyer[/b], Energieforschungszentrum Niedersachsen[/box]

[b]Weitere Infos[/b]http://www.gruene-hannover.de/show/gruene-energiewende-und-netzausbau.html []

Nachtrag 10.11.2014:

Auf unsere Veranstaltungseinladung hin hat uns Ingo Rennert, dem wir auf vielen Veranstaltungen begegnet sind, das aktuelle Vollverkabelungskonzept seiner Planungsfirma Infranetz übersandt, dass sogar von 30% geringeren Kosten gegenüber dem Südlink ausgeht! (Anhang)