Am 12.Sept. ist die Kommunalwahl: Einmischen erwünscht!

  • Veröffentlicht am: 5. Januar 2021 - 10:00

antje_und_gretha.jpg

Antje und Gretha im Gespräch

Trotz Corona hat es sich hervor gewagt, das neue Jahr. Es wird hoffentlich ein gutes und gesundes Jahr 2021. Auf jeden Fall wird das Jahr spannend für alle, die sich einmischen wollen. Denen nicht egal ist, wie wir in unserer Gemeinde leben und arbeiten, in welche Schulen und Kitas wir unsere Kinder schicken, wo man einkauft, wie oft der Bus fährt. Im September wird gewählt. Dann entscheiden Sie, liebe Mitbürger*innen, wie Sie Ihre Prioritäten setzen. Für sich, für uns, für Isernhagen. An dieser Stelle werden wir regelmäßig zu unseren grünen Themen schreiben. Über das, was uns wichtig ist für unsere Gemeinde, was wir gut finden, was wir ändern wollen.

Antje Schenke: Gretha, Du wirst unsere erste grüne Bürgermeisterin. Was ist Dein vorrangiges Thema, was bewegt Dich am meisten?

Dr. Gretha Burchard (lacht): Danke für die Blumen, Antje, bis jetzt bin ich Bürgermeisterkandidatin, schauen wir mal, was der September bringt. Ich habe mehrere Themen für Isernhagen, die mir sehr am Herzen liegen – aber das, was mich vorrangig bewegt hat, Bürgermeisterkandidatin zu werden, ist das Schaffen einer Verwaltung, die sich an den Bedürfnissen aller Menschen in Isernhagen orientiert. Die Verwaltung muss offen und dialoginteressiert sein. Die Menschen hier sollen am Leben in Isernhagen nicht nur teilhaben, sondern es mitgestalten dürfen. Sie sollen in ihren Bedürfnissen gehört und ernst genommen werden. Das ist für mich oberste Priorität.

Antje: Ist das denn derzeit nicht der Fall?

Gretha: Aktuell bin ich in ein Thema stark eingebunden und will das gleich als Beispiel nehmen: Als Vorsitzende der Isernhagener Gemeinde-Kitaelternrats bin ich in Kontakt mit den Beiratsvorsitzenden aller Isernhagener Kindertagesstätten und natürlich auch mit vielen Eltern in allen sieben Ortschaften. Allein beim Thema Kinderbetreuung hat es im letzten Jahr viele Probleme gegeben, Eltern haben sich an mich gewandt und der Wunsch nach mehr Transparenz, mehr Interesse und mehr Unterstützung am Thema Kinderbetreuung seitens der Verwaltung war und ist allgegenwärtig. In den vielen Gesprächen, die ich dazu geführt habe, wurden oft auch weitere Themen angesprochen, die einer Verbesserung bedürfen, z.B. der Mangel an guten Spielplätzen und guten Radwegen.

Antje: Über diese und weitere Themen und deine Vorstellungen zu deren Verbesserung werden wir ja in den nächsten Ausgaben des Blicks konkreter berichten. Jetzt erstmal zurück zur bürger*innenfreundlichen Verwaltung: Hast du eine konkrete Idee, wie diese aussehen kann?

Gretha: Um beim Beispiel Kita zu bleiben: Eltern geben das Wertvollste, das sie haben, in fremde Hände, wenn sie ihre Kinder in Kitas und Horten betreuen lassen. Bei Problemen in einer Einrichtung – wie kürzlich in der Kita HB mit einer ungerechtfertigten Schließung des kompletten Kindergartens wegen eines Coronafalls und der Kita Kreugers Weg mit Vorwürfen der Kindeswohlgefährdung – muss die Verwaltung sofort handeln. Egal, ob sie Trägerin ist (wie in der Kita HB) oder nicht (Kita Kreugers Weg). Sie muss Fehler eingestehen können, dafür Verantwortung übernehmen. Sie muss transparent handeln, Probleme offen legen, mit Eltern ins Gespräch gehen. Das würde ich als Bürgermeisterin veranlassen und auch selbst als Ansprechpartnerin bereitstehen.

Auch in allen anderen Lebensbereichen, die die Menschen in Isernhagen betreffen, möchte ich als Bürgermeisterin zusammen mit der Verwaltung mit den Menschen in direktem Austausch stehen. Ich werde offen sein für Verbesserungsvorschläge und für die Initiativen von Isernhagener*innen, die sich einbringen wollen. Einen unbeantworteten Brief an die Bürgermeisterin/die Verwaltung wird es bei mir nicht geben, ebenso wenig wie ein Bürger*innenbüro, das ausschließlich mit Termin betreten werden darf. Eine Verwaltung mit mir als Bürgermeisterin ist leicht und direkt erreichbar, sowohl in persona als auch online und über social media Kanäle. Denn mein Ziel ist es, dass die Menschen gern hier in Isernhagen leben und sich und ihre berechtigten Anliegen in guten Händen wissen.

Antje: Vielen Dank, liebe Gretha! 

Dr. Gretha Burchard, Bürgermeisterkandidatin und Vorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Isernhagen

Antje Schenke, Ortsratsmitglied Bündnis 90/Die Grünen Neuwarmbüchen