Alle Jahre wieder oder endlich Weihnachten: RADVERKEHRSKONZEPT FÜR DIE GEMEINDE ISERNHAGEN

  • Veröffentlicht am: 5. September 2019 - 0:00
Fahrradnotstand

RADVERKEHRSKONZEPT FÜR DIE GEMEINDE ISERNHAGEN

unter dieser verheißungsvollen Überschrift teilte die Verwaltung im Mai 2019 ihren politischen Gremien mit, dass nun nach Bewilligung der Fördermittel von der Fa. energielenker Beratungs GmbH ein Radverkehrskonzept erstellt werde. Haushaltsmittel in Höhe von 40.000 Euro ständen zur Verfügung, das Projekt werde zu 50% aus Bundesmitteln gefördert.

Nun ist es der Klimaschutz und damit eine Reduzierung der verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen, der die Verantwortlichen der Gemeindeverwaltung beflügelt, noch einmal dieses ungeliebte Thema aufzugreifen. Für Isernhagen fast ein Paukenschlag: „Durch eine Stärkung des Radverkehrs sollen insbesondere die PKW-Anteile am Verkehrsaufkommen gesenkt werden“ –  Zitat aus der öffentliche Mitteilung der Verwaltung. Die Gemeinde setzt jetzt auf die Förderung des Radverkehrs. Aha! Und das mithilfe einer kompetenten Beraterfirma, einer engen Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und einem breit angelegten Beteiligungsprozess mit der Bürgerschaft.

Ja, prima, denken wir. Endlich!

Aber war da nicht mal was?

Im März 2017 war der Abschlussbericht der Fa. Planungsgesellschaft Verkehr (PGV) Alrutz fertig, in dem es um die Entwicklung eines Vorrangnetzes für den Alltagsradverkehr in der Region Hannover ging. Angetrieben durch das „Handlungskonzept Radverkehr“ der Region Hannover (2015)  sollte das Radfahren in der Region schneller, bequemer und sicherer werden. Die Radinfrastruktur sollte dem zunehmenden Radverkehr Rechnung tragen.

Auch für Isernhagen wurde damals eine Mängelliste erstellt; es wurden Handlungsempfehlungen gegeben. Auf der letzten Seite der 52 Seiten langen Ausarbeitung steht, dass für das Jahr 2020 eine Überprüfung des erreichten Ausbaustandes und ggf. eine Anpassung der Umsetzungskonzeption vorgesehen sei.

Wenn auch die Fa. Energielenker mit ihrem Konzept für Isernhagen fertig ist, werden Mängellisten vorhanden sein und Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Wir sind neugierig, ob sich das eine oder andere dort wiederfindet.

Eines steht jedoch schon heute fest. Auf eine kurzfristige Umsetzung jedweder Handlungsempfehlungen seitens der Gemeinde dürfen wir nicht setzen.

Bei der ersten Bürgerinformationsveranstaltung am 3.9.2019 hieß es bereits wörtlich:

„Die Gemeinde Isernhagen wird sich in den kommenden Jahren bemühen, einzelne Aspekte dieses Konzepts umzusetzen.“

Wir bleiben hoffnungsvoll gespannt und fahren erstmal weiterhin ganz vorsichtig mit dem Rad über die Buckelpistenradwege durch unsere wunderschöne Gemeinde Isernhagen.